Noch in der Slowakei

Unser Leo ist ein ganz besonderer Hund. Ein liebevoller Kuschelhund, der im Moment nur davon träumt endlich ein schönes Zuhause zu finden. Er liebt Kinder über alles und zeigt sich hier im Tierheim immer freundlich.

Über seine Vergangenheit wissen wir leider nicht viel, er wurde bereits im August 2019 aufgesammelt. Er trug ein Halsband, doch allen Bemühungen zum trotz schien er niemanden zu gehören.

Als Leo bei uns im Tierheim ankam, bemerkten wir das er irgendwie “komisch” läuft. Er wurde bei verschiedenen Tierärzten vorgestellt, er wurde geröngt und bekam Medikamente, jedoch erfolglos. Nach einigem hin und her wurde dann ein MRT von ihm angefertigt, mit einem Resultat, womit wir wahrscheinlich nicht gerechnet hätten. Leo leidet an einer Kleinhirnschädigung, es wurden makroskopische (d.h. nicht mit dem bloßem Auge erkennbar) Anomalien im Kleinhirn festgestellt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich um eine angeborene Dyspalsie (Fehlentwicklung) oder Hypoplasie (Unterentwicklung) handelt. Es könnte sich aber auch um eine Abiotrophie (Funktionshemmung oder vorzeitiges Absterben einzelner Zellen) oder eine lysosomale neurodegenerative (führt zum Absterben der Nervenzellen) Erkrankung handeln – in diesem Falle wäre seine Prognose leider nicht sehr gut. Da er jetzt aber schon einige Zeit bei uns im Tierheim ist und sich sein Zustand nicht verschlechtert, gehen wir von einer Unterentwicklung aus. Er kann laufen, er frisst und trinkt selbstständig. Ansonsten hat er keinerlei Behinderung.

Er ist einfach ein fröhlicher lieber Kerl, der sich nichts lieber wünscht als eine eigene, tolle, liebe Familie, die ihm eine Chance gibt, zu zeigen das man nicht “perfekt” sein muss um eine perfekter Hund zu sein.

Leo ist 58cm und 22kg.

  • Leo
  • männlich/kastriert
  • Mischling
  • ca. 3,5 Jahre
  • Slowakei
  • geimpft, gechippt, kastriert und mit einem EU-Heimtierausweis
  • Tierschutzverein Lemuria e.V. - Appenborner Weg 5 - 35466 Rabenau
  • 01791215183
  • susannesteinmann@tierschutz-lemuria.de