Leinenpflicht ein wichtiges Thema für alle Hundehalter

Für Hundebesitzer und ihre vierbeiniges treuen Familienmitglieder, gibt es nichts Schöneres als gemeinsam durch Wald und Wiesen zu streifen. Bis zu vier Mal am Tag braucht ein Hund seinen Auslauf, um artgerecht leben zu können.Freilauf ist dabei sehr wichtig für den Menschen besten Freunds.

Nicht jeder Hundehalter kann seinem Hund einen Garten bieten, sodass ausgiebige Spaziergänge umso wichtiger sind. Insbesondere beim Thema Freilauf im Wald ist hier aber in einigen Bundesländern Vorsicht geboten. Die Leinenpflicht regelt, wann und wo Sie Ihren Hund nur an der Leine ausführen dürfen, denn das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Die Leinenpflicht ist in Deutschland auf Länderebene geregelt. Als Hundehalter kann man hier schnell den Überblick verlieren. Gerade dann, wenn man sich in einem anderen Bundesland zum Kurzurlaub oder Wochenendaufenthalt entschließt.

Ortsfremde sollten sich in diesem Fall immer beim zuständigen Ortsamt erkundigen. Rufnummern findet man im Internet. Generell gibt es aber keine deutschlandweite gleichlautende Anleinpflicht. Dies wäre sowohl tierschutzrechtlich, wie verfassungsmäßig auch nicht zulässig.

Leinenflicht ist aber in folgenden Bundesländern im Wald und Forst generell vorgeschrieben:

Berlin / Hamburg / Brandenburg / Mecklenburg-Vorpommern / Schleswig-Holstein / Thüringen

Weitgehend erlaubt ist in folgenden Bundesländern der Freilauf außer in der Brut-und Setzzeit  (1.März bis 15.Juli), in folgenden Bundesländern:

Bremen / Niedersachsen / Saarland / Sachsen-Anhalt

Keine offizielle Leinenpflicht im Wald gibt es in:

Baden-Württemberg / Bayern / Hessen / Sachsen, vorausgesetzt ihr Vierbeiner ist jederzeit abrufbar.

Aber geben Sie vor allem im Wald dennoch immer gut Acht auf ihren Hund, oder führen Sie ihn lieber an der Leine, damit Sie immer auf der sicheren Seite sind.