Katzennachwuchs im Tierheim Offenburg

Auch unser Partnertierheim in Offenburg, die „Tierherberge Offenburg“, haben wir in jüngster Vergangenheit besucht. Dort sind aktuell etwa 12 Hunde, 20 Katzen und weitere Tiere in Obhut gegeben.

Es beginnt die Zeit des Katzennachwuchses….. Während viele Tierheime noch auf den zunehmenden Obhutsbedarf zahlreicher Jungkatzen warten, erblickten im Kreis Offenburg schon viele Jungtiere das Licht der Welt. In der Tierherberge Offenburg sind deshalb schon die ersten „Kinderkatzen“ untergebracht. Zwei weitere Katzen in der Tierherberge Offenburg haben schon ihre Jungen geworfen und eine andere erwartet derzeit ihren Nachwuchs.

Bei unserem Besuch haben wir uns gefreut, zu erfahren, dass die Adoptionen von Tieren aus der Tierherberge Offenburg nach wie vor sehr hoch sind, was natürlich für die Vermittlungskompetenz der Mitarbeiter der Tierherberge spricht.

Wegen der im Kreis vielzählig aufgefundenen schwangeren Katzen, die nun in der Tierherberge Offenburg untergebracht werden müssen oder schon untergebracht sind, hat sich natürlich auch der Unterkunfts-, Versorgungs- und vor allem auch Pflegebedarf der Schützlinge rapide vergrößert. Sobald die Katzen ihren Nachwuchs zur Welt gebracht haben, nimmt dieser Bedarf weiter zu, weshalb das Tierheim Offenburg auf eine mehrschichtige Unterstützung angewiesen ist. Natürlich ist es wichtig, dass für die Alt- und Jungtiere in der Tierherberge Offenburg möglichst rasch ein wohlwollendes neues zu Hause gefunden werden kann. So lange dies aber noch nicht der Fall ist, müssen die Tiere, um keinen körperlichen oder seelischen Schaden zu erfahren, in der Herberge gut untergebracht und versorgt sein.

Die Tierherberge Offenburg ist daher mehr als dankbar, dass wir es wegen der Unterstützung so vieler Helfer, die bei uns Versorgungspakete auch für die Tierherberge Offenburg in Auftrag gegeben haben, bislang mit sage und schreibe 97.325 kg Futtermitteln und Streu versorgen konnten. Vor allem deshalb ist es den Mitarbeitern im Tierheim Offenburg möglich, sich dem auch derzeit wieder starken Versorgungsbedarf anzunehmen.

Wir bedanken uns daher hiermit auch im Namen des Tierheims Offenburg für Ihre Unterstützung.