Tierheim Helenenhof Köln-Hürth e.V.

Bisherige Futterlieferungen:

141.028 kg


Unterstützen Sie dieses Tierheim. Als Versorger tragen Sie dazu bei, regelmäßige Futterlieferungen an dieses Tierheim zu gewährleisten.

Kontaktdaten

Straße
Hönninger Weg 98
PLZ
50969
Stadt
Hürth
Telefon
0 22 33 / 69 10 67
E-Mail
info@tierheim-huerth.de
Website
www.tierheim-huerth.de
Ansprechpartner
Herr Wiedeloh

Tierheim Helenenhof Köln-Hürth e.V.

 

 

Unser Verein zur Verhinderung von Tierquälerei Köln und Umgebung e.V. wurde 1987 in das Vereinsregister eingetragen und hat mittlerweile über 500 Mitglieder unter seinen Zielen vereinigt. Zwei besondere Schwerpunkte haben sich gebildet:

  • die Versorgung von ca. 600 freilebenden verwilderten Katzen (Tendenz steigend), d.h. tierärztlich versorgen, kastrieren, füttern, Schutzhäuschen aufstellen und, und, und …
  • den Betrieb des Tierheim Helenenhof zu gewährleisten und die bestmögliche Versorgung der uns anvertrauten Schützlinge sicherzustellen

Um eine Vorstellung über die Vielfalt dieser Aufgabe zu vermitteln, hier einige Zahlen und Fakten:

  • Tierarztrechnungen von ca. 70.000,- € im Jahr
  • Pro Monat Katzennassfutter im Wert von ca. 1000,- bis 1500,- € zusätzlich zu Futterspenden dazukaufen
  • Medizinische Betreuung, Ernährung, Vermittlung und Nachkontrolle von ca. 150 Hunden und 500 Katzen im Jahr
  • Sicherstellen, dass jeder Hund mindestens 2 mal am Tag Auslauf bekommt
  • Organisation und Durchführung vom „Tag der offenen Tür“ und „Weihnachtsbasar“
  • Sachkundenachweis für unsere Gassigänger und Wesenstest für unsere Anlage-Hunde
  • Infostände, Sammelaktionen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Leerung von ca. 30 Futterspendenboxen
  • Besetzung des Tierheims auch weit außerhalb der Öffnungszeiten für Notfälle, regelmäßige ehrenamtliche Gassigänger und Tierarztbesuche
  • Betreuung einer eigenen Internetseite und Auftritt im virtuellen Tierheim des WDR
  • Vereinseigene Hundeschule zum Resozialisieren und Erziehen der Hunde
  • Durchführung von baulichen Erhaltungs- und Erweiterungsmaßnahmen der Tierheimgebäude und des Geländes
  • Nachgehen von Meldungen über Tierquälerei, nicht artgerechter Haltung und Misshandlung von Tieren
  • Individuelle Betreuung unserer Langzeitinsassen durch Ehrenamtliche
  • Ansprechpartner für Fragen über Hunde- und Katzenhaltung, Landeshundegesetz und Tiermisshandlungen

Aktuelle Nachrichten aus dem Tierschutzverein